Zähne 50+

GESUNDE ZÄHNE 50+

Ab dem 50. Lebensjahr unterliegen auch Zähne - ebenso wie zum Beispiel Knochen - einem ganz normalen aber konsequenten Substanzabbau der sich im Alter bemerkbar macht.
Die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch ist ein immens wichtiger Faktor für ein gesundes Immunsystem und ein tägliches Wohlbefinden. Mit gesunden Zähnen können Sie auch Ihre Lebenserwartung signifikant erhöhen.

GESUNDE ZÄHNE 70+

Wenn es um eine Lebensqualität auch im hohen Alter geht, so sind gesunde Zähne ganz weit vorne auf der Liste der wichtigen Faktoren. Je nach Grad der körperlichen Fitness eine selbstständige Zahnpflege für alte Menschen nicht immer unbedingt möglich, hier sind Pflegekräfte und Angehörige gefragt zu unterstützen. Auch ältere Menschen sollten regelmäßig in Begleitung von Angehörigen zahnärztliche Untersuchungen wahrnehmen um Erkrankungen zu vermeiden.

Lernen Sie hier, von welchen Faktoren gesunde Zähne im Alter abhängig sind, damit ein selbstbewusster Auftritt und frischer Atem das älter werden begleiten.

MEDIKAMENTE UND NEBENWIRKUNGEN

Im unmittelbaren Zusammenhang mit einer reduzierten Speichelmenge bei älteren Personen, und damit einer reduzierten Remineralisierung der Zähne, steht das Thema Medikamenteneinnahme.

Da bekanntermaßen im Alter die Einnahme von Medikamenten steigen kann und Präparate, die zum Beispiel gegen Entzündungen, Allergie, Schmerzen, Bluthochdruck oder auch Depressionen dabei durchaus regelmäßig eingenommen werden, sollte man auch wissen: viele dieser Präparate sind für den verringerten Speichelfluss ursächlich.

Andere Medikamente wiederum sorgen gelegentlich für harmlosere Farbablagerungen auf den Zähnen und dem Zahnfleisch. Nutzen Sie unser Angebot, Ihre Medikamente auf Zahntauglichkeit und Nebenwirkungen zu untersuchen, und bringen Sie diese mit zu einer Untersuchung und einem Informationsgespräch.

PFLEGETIPPS

Hier einige Tipps für die Pflege Ihrer Zähne ab dem 50. Lebensjahr sowie für Menschen mit Pflegeunterstützung oder Teil- und Vollprothesen:

  • Zähne und Zahnersatz sollten wenigstens zwei mal am Tag gereinigt werden
  • achten Sie auf eine fluoridhaltige Zahnpasta. Informieren Sie sich im Rahmen eines zahnärztlichen Besuchs über geeignete Präparate mit zusätzlichen, zum Beispiel plaquehemmenden Inhaltsstoffen
  • viele Bakterien befinden sich auf der Zunge: reinigen Sie diese mit einem Zungenschaber
  • die Verwendung von elektrischen Zahnbürsten ist vorteilhaft, weil sie sehr gute Pflegeergebnisse mit einer einfachen Anwendbarkeit kombiniert. Dies ist auch vorteilhaft für eingesetzte Pflegekräfte
  • wenn ein "normales Zähneputzen" unmöglich ist, kann eine Spüllösung mit einem Lappen auf Schleimhaut und Zähne gebracht werden
  • wer in der Pflege tätig ist und Menschen mit Vollprothesen oder Teilprothesen pflegt, sollte diese Prothesen idealerweise 1-2 mal am Tag herausnehmen um sie intensiv zu reinigen
  • bei entnommener Prothese sollte das freigelegte Zahnfleisch - welches sonst mit einer Vollprothese bedeckt ist - mit einer weichen Zahnbürste gereinigt und massiert werden
  • herausnehmbare Prothesen müssen nach jeder Mahlzeit ausgespült werden und sollten täglich mit entsprechenden Prothesenbürsten gereinigt werden
  • Prothesenträger sollten auch um die Vorteile unserer Professionellen Zahnreinigung in der Praxis wissen, wo spezielle Ultraschallgeräte zum Einsatz kommen. Diese entfernen selbst hartnäckigste Beläge und meist auch üblen Geruch am Zahnersatz
Zahnzentrum in Herne Dres. Szostak